Jahreshauptversammlung

26. Januar 2019

Im Vereinsraum in der Alten Schule fand am Samstag, den 26. Januar 2019 die Hauptversammlung der Harmonika- und Spielgemeinschaft (HSG) für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 statt.

 

Nach der musikalischen Eröffnung mit Akkordeonmusik durch Jenny Gneiting und Heidrun Harer begrüßte die 1. Vorsitzende Karin Steinhauser die leider nur in mäßiger Anzahl erschienenen Versammlungsgäste recht herzlich. Insbesondere durfte sie unseren Ehrenvorsitzenden Adolf Roth und Herrn Bürgermeister Hooge willkommen heißen. Unter den insgesamt 19 Besuchern waren 16 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

Musikalische Eröffnung der Hauptversammlung durch Heidrun Harer und Jennifer Gneiting.
Musikalische Eröffnung der Hauptversammlung durch Heidrun Harer und Jennifer Gneiting.

In den darauf folgenden Berichten der Funktionäre verlas der Schriftführer Karl Steinhauser das Protokoll zur letztjährigen Hauptversammlung mit den damals wesentlichen Punkten. Danach informierte Karin Steinhauser im Auftrag des erkrankten Kassiers Ralf Griesinger über die in 2018 entstandenen Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Unter Berücksichtung von noch offenen Zahlungseingängen für das Jahr 2018 aus dem Förderprogramm Singen-Bewegen-Sprechen (SBS) des Landes Baden-Württemberg konnte ein praktisch unveränderter Kassenstand vermeldet werde. Mit dem Dank an die Gemeinde für gewährte Förderbeiträge und an Gönner und Mitglieder für erhaltene Spenden beschloss sie den Kassenbericht.

 

Im Anschluss gab Karin Steinhauser einen Überblick zu den im vergangenen Geschäftsjahr durchgeführten organisatorischen und musikalischen Aktivitäten. Insbesondere führte sie hier die nach vielen Diskussionen und internen Beratungen getroffene Entscheidung zum Austritt aus der Dorffestgemeinschaft an, welche im Wesentlichen dem stark geschwundenen Helferpotential geschuldet war.

 

Auf der musikalischen „Ebene“ hatten die Spieler der HSG im Verbund mit Akkordeonisten aus Göppingen insgesamt 7 Auftritte. So spielten sie zum Beispiel beim Muttertagskonzert im Göppinger Schlosshof, nahmen mit flotter Marschmusik beim Umzug zum Göppinger Maientag teil oder musizierten zum Kurkonzert in Bad Boll. In der Oberboihinger Gemeindehalle veranstalteten sie den Kaffeeklatsch mit Tanz und wirkten beim Oberboihinger Weihnachtsmarkt mit.

 

Einzelne Spieler der HSG haben zudem beim Akkordeon Bezirksorchester Staufen, bei kirchlichen Veranstaltungen und Veranstaltungen anderer Vereine mitgewirkt.

 

Die 1. Vorsitzende richtete ihren herzlichsten Dank an die Ausschussmitglieder, Orchesterspieler, Vereinsmitglieder und Familienangehörigen, welche bei der arbeitsintensiven Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen tatkräftig mitgeholfen haben. Insbesondere bedankte sie sich auch bei Eva Sterr für die Organisation der 80er-Jubilarenständchen bei Karl Geyer und Adolf Roth sowie den durchgeführten Besuchen bei weiteren HSG-Jubilaren.

 

Die HSG hat derzeit 96 Mitglieder und es sind aktuell 5 Schüler am Akkordeon, 3 an der Melodica und 2 am Schlagzeug in Ausbildung. Über die Aktivitäten von Heidrun Harer bei SBS (Singen-Bewegen-Sprechen) und die durchgeführte musikalische Früherziehung erhoffen wir uns mittelfristig eine Spielerverstärkung in der Jugend und langfristig auch im Orchester.

 

Nach der Entlastung des Vorstandes und des Ausschusses durfte Karin Steinhauser die Vereinsmitglieder Werner Anderson und Ralf Griesinger für 20-jähriges Ehrenamt, Reiner Sternberg für 40 Jahre Orchesterspiel und Rita Horst für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft ehren.

 

Daraufhin wurde das geplante Jahresprogramm für 2019 vorgestellt und es erfolgten die Wahlen des HSG-Vorstandes und Ausschusses.

 

Ohne personelle Änderungen wird dieser wie folgt gebildet:

1. Vorsitzende:

Karin Steinhauser 

wiedergewählt

Kassier:

Ralf Griesinger

noch amtierend

Schriftführer:

Karl Steinhauser

wiedergewählt

Notenwart:

Elke Steinhauser

noch amtierend

Beisitzer:

Elke Spohn

wiedergewählt

Beisitzer:

Eva Sterr

wiedergewählt

Beisitzer:

Andrea Strayle-Weiß

wiedergewählt

Beisitzer:

Richard Weiß

noch amtierend

Kassenrevisor:

Werner Anderson

noch amtierend

Kassenrevisor:

Adolf Roth

wiedergewählt

Die Ämter des 2. Vorsitzenden, des Jugendleiters wie auch der Elternvertretung konnten nicht besetzt werden.

 

Ein Beschluss zur Anpassung der Mitgliedsbeiträge wurde nicht gefasst.

Da keine weiteren Anträge zur Diskussion und Abstimmung eingegangen sind, beschloss Karin Steinhauser die Hauptversammlung mit dem Dank an die Versammlungsteilnehmer für ihr Kommen gegen 19:30 Uhr. (Fotos: St)