Hauptversammlung

17. Februar 2017

Am Freitag, den 17. Februar 2017 führte die Harmonika- und Spielgemeinschaft (HSG) im Albvereinsheim in Oberboihingen die Jahreshauptversammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 durch. Die mit 29 Teilnehmern relativ gut besuchte Veranstaltung konnte krankheitsbedingt leider nicht vom geschäftsführenden 2. Vorsitzenden Wolfgang Mellert geleitet werden. Als dessen Beauftragter durfte Richard Weiß insbesondere unseren Ehrenvorsitzenden Adolf Roth und Bürgermeister Hooge begrüßen. Von den anwesenden Mitgliedern waren 23 stimmberechtigt.

Vor dem eigentlichen Beginn der Hauptversammlung wurde eine alte Tradition der HSG wiederbelebt – die Gäste wurden dieses Jahr nämlich mit Musikvorträgen des Akkordeon-Duos Heidrun Harer und Elke Steinhauser und den HSG-Akkordeonschülern begrüßt.

Elke Steinhauser, Heidrun Harer
Elke Steinhauser, Heidrun Harer
Heidrun Harer und ihre Akkordeonschüler
Heidrun Harer und ihre Akkordeonschüler

In den Berichten der Funktionäre gab der Schriftführer Karl Steinhauser aus dem Protokoll der vorjährigen Hauptversammlung die wesentlichen Punkte wieder und der Kassier Ralf Griesinger informierte über die vereinsseitigen Ausgaben und Einnahmen mit einer ausgeglichenen Jahresbilanz. Er bedankte sich für die Förderbeiträge der Gemeinde und den wohlwollenden Spenden von Gönnern und Mitgliedern.

Darauf folgte der Bericht von Richard Weiß zum abgelaufenen Geschäftsjahr, in dem er in einem Überblick die Aktivitäten des Ausschusses darstellte und seinen Dank an die Ausschussmitglieder und an Eva Sterr für die Übermittlung der Glückwünsche an Geburtstagsjubilare aussprach. In einem Rückblick führte er auch die Mitwirkung der HSG-Spieler beim Partnerschaftsabend für die Gemeinde Seebergen, beim Sommerfest am Talbach und beim Nachmittag der Begegnung in der Gemeindehalle an. Insbesondere haben auch Akkordeonspieler der HSG beim Sommerorchester der Akkordeonjugend Baden-Württemberg (Elke Steinhauser) und beim DHV-Bezirksorchester Staufen (Ralf Griesinger, Heidrun Harer, Elke Steinhauser) bei mehreren Auftritten mitgewirkt. Mit dem im September 2016 vollzogenen Wechsel der musikalischen Leitung hat Heidrun Harer das Dirigat beim ersten Orchester und die Ausbildung der HSG-Akkordeonschüler übernommen.

Der Verein ist derzeit 113 Mitglieder stark. Es werden 7 Schüler am Akkordeon, 2 Schüler am Schlagzeug und 2 Melodicaschüler ausgebildet.

Das erste Orchester hat eine Spielstärke von 11 Spielern. Seitens der HSG wird von Heidrun Harer auch das Projekt SBS (Singen-Bewegen-Sprechen“ an allen Kindergärten durchgeführt und es findet eine Beteiligung an der Ganztagesbetreuung mit „sport 'n' music“ statt.

Nach der Entlastung des Vorstandes und des Ausschusses durfte Richard Weiß die langjährigen Vereinsmitglieder Norbert Meyer für 25 Jahre und Iris Donth sowie Elke Fessler für 50 Jahre Vereinstreue ehren. Ebenso wurden die Akkordeonspieler Julia Weiß (10 Jahre), Ralf Griesinger (30 Jahre) und Michael Sternberg sowie Eva Sterr (je 40 Jahre) für ihre Spielerzeit geehrt.

Ralf Griesinger, Richard Weiß, Julia Weiß, Michael Sternberg, Eva Sterr, Norbert Meyer
Ralf Griesinger, Richard Weiß, Julia Weiß, Michael Sternberg, Eva Sterr, Norbert Meyer

Adolf Roth erhielt für seine 50-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in verschiedenen Funktionen ebenfalls eine Auszeichnung.

Im Anschluss an die Ehrungen wurde in einer Gedenkminute an das im vergangenen Jahr verstorbene Vereinsmitglied Werner Strayle erinnert.

Nach der Vorstellung des geplanten Jahresprogramms 2017 erfolgten die Wahlen des HSG-Vorstandes und Ausschusses, welcher sich nun wie folgt zusammensetzt:

 

1. Vorsitzende

Karin Steinhauser 

(neu gewählt)

Kassier

Ralf Griesinger

(noch amtierend)

Schriftführer

Karl Steinhauser

(wiedergewählt)

Notenwart

Elke Steinhauser

(noch amtierend)

Beisitzer

Elke Spohn

(wiedergewählt)

Beisitzer

Eva Sterr

(neu gewählt)

Beisitzer

Andrea Strayle-Weiß

(wiedergewählt)

Beisitzer

Richard Weiß

(noch amtierend)

Kassenrevisor

Werner Anderson

(noch amtierend)

Kassenrevisor

Adolf Roth

(wiedergewählt)

 

Die Ämter des 2. Vorsitzenden, Jugendleiters wie auch der Elternvertretung konnten nicht besetzt werden.

Da keine Anträge zur Diskussion und Abstimmung eingegangen sind beschloss Richard Weiß die Hauptversammlung mit dem Dank an die Versammlungsteilnehmer für ihr Kommen gegen 21:15 Uhr.